Zweijähriger „Nationaler Wasserdialog” wurde am 08.10.2020 abgeschlossen

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Mit dem spürbaren Klimawandel und seinen Dürreauswirkungen, demografischen Entwicklungen, Landnutzungsänderungen, technologischen Neuerungen und verändertem Konsumverhalten steht die Wasserwirtschaft vor neuen Herausforderungen. Mit der Absicht der Bewältigung  dieser Herausforderungen haben das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt gemeinsam den Nationalen Wasserdialog durchgeführt.

In einem zweijährigen Dialogprozess haben Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft, Praxis, Verwaltung und Interessenvertretungen die wesentlichen zukünftigen Herausforderungen, Leitlinien sowie Ziele identifiziert. Es wurden Handlungsoptionen und Aktionsfelder für die künftige Entwicklung der deutschen Wasserwirtschaft sowie den Umgang mit Wasser und Gewässern erarbeitet.

Der zweijährige Nationale Wasserdialog wurde nach Diskussion und Zusammenarbeit zwischen BMU, UBA und den wesentlichen Akteurinnen und Akteuren der Wasserwirtschaft mit dem 2. Nationalen Wasserforum am 8. Oktober 2020 abgeschlossen.

Das 2. Nationale Wasserforum sollte dazu dienen, den Nationalen Wasserdialog zu reflektieren und nächste Schritte in Richtung einer Nationalen Wasserstrategie in einer Podiumsdiskussion zu beleuchten.

Das BMU will die Bausteine aus dem Nationalen Wasserdialog als wesentlichen inhaltlichen Beitrag für die Erarbeitung einer Nationalen Wasserstrategie mit dem Zeithorizont 2050 nutzen. Die Veröffentlichung des Entwurfs der BMU – Wasserstrategie ist für Juni 2021 vorgesehen.

 

Weitere Informationen und die Aufzeichnung der Live-Übertragung des 2. Nationalen Wasserforums vom 8. Oktober 2020.