Natur- und Umweltschutzverbände in NRW starten Volksinitiative Artenschutz „Insekten retten – Artenschwund stoppen“

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Die anerkannten Naturschutzverbände NRW’s BUND, LNU und NABU haben eine Volksinitiative Artenvielfalt gestartet. Mit der landesweiten Kampagne möchten die Verbände das Land NRW zu mehr Natur- und Artenschutz bewegen. Weitere Umwelt- und Naturschutzverbände, Vereine, Parteien sowie Organisationen haben sich der Initiative angeschlossen.

Anlass ist der teils dramatische Verlust an Tier- und Pflanzenarten, wahrnehmbar für viele Menschen über den Rückgang von Insekten und Vögeln selbst in Schutzgebieten.

Die Initiatoren sehen die Notwendigkeit für Maßnahmen weit über das Landesnaturschutzrecht hinaus und die Verantwortlichkeit in vielen Bereichen. Es wurden acht wichtige Handlungsfelder identifiziert und mit Forderungen versehen in denen das Land NRW  zuständig ist.

  • Flächenfraß verbindlich stoppen
  • Schutzgebiete wirksam schützen
  • Naturnahe und wilde Wälder zulassen
  • Naturverträgliche Landwirtschaft aktiv voranbringen
  • Biotopverbund stärken und ausweiten
  • Lebendige Gewässern und Auen sichern
  • Artenschutz in der Stadt fördern
  • Nationalpark in der Senne ausweisen

Damit sich der Landtag mit dem Thema beschäftigen muss, hat das Bündnis vom 23.07.2020 an ein Jahr Zeit die notwendigen etwa 66.000 Unterschriften zu sammeln.

Volksinitiative Artenvielfalt