Einladung Gewässerschutzforum der Umweltverbände, Online-Videokonferenz am 11. Sept. 2020

Eingetragen bei: Allgemein, Termine | 0

Volle Kraft für den Gewässerschutz ab 2021! Was, wo, wer und wie?

Gemeinsam laden verschiedene Umweltverbände zum Gewässerschutzforum 2020 (ehemals WRRL-Forum der Umweltverbände)

Termin: Freitag, den 11. September 2020 von 13:00 – 17:30 Uhr
Online-Diskussionsveranstaltung zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)

Ab Ende 2021 gelten die neuen Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme für den Gewässerschutz. Die Verwaltungen arbeiten mit Hochdruck an den Entwürfen, die am 22. Dezember 2020 veröffentlicht werden. Was ist geplant? Werden alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen? Werden die Ziele bis 2027 erreicht? Was läuft wo schon gut?

Die Verbände wollen mit Vertreter*innen der EU-Kommission, der Bundes- und Länderebene sowie der Umsetzungsexpert*innen darüber diskutieren, was jetzt zu tun ist. Denn ab 2021 muss der Gewässerschutz mit aller Kraft vorangebracht werden.

Aufgrund der aktuellen Situation wird das Gewässerschutzforum in diesem Jahr als Live-Videokonferenz mit Beteiligungsmöglichkeiten der Teilnehmer*innen stattfinden. Es wird die Konferenzanwendung Zoom genutzt.
Interessierte haben drei technische Möglichkeiten an der Videokonferenz teilzunehmen:
– Zoom kann hier kostenfrei herunterladen und auf dem Computer installiert werden
– Alternativ ist eine Nutzung von Zoom über einen Webbrowser ohne Installation möglich
– Teilnahme (eingeschränkt) ist über Telefon und Herunterladen der Präsentationen als PDF möglich
Die Konferenz wird nicht aufgezeichnet.

Detailierte Informationen sowie den Zugangslink zur Konferenz wird nach Anmeldung eine Woche vor der Veranstaltung zugestellt. Interessierte sind willkommen.

Es wird um Anmeldung bis zum 31. August 2020 per E‑Mail unter info@gewaesserschutzforum.de gebeten. Ferner möchten Teilnehmer dabei angeben, ob Sie mit der Veröffentlichung ihres Namens auf der Teilnehmer*innenliste einverstanden sind. Für die Vorbereitung des „Flussgebiets-Chats” (s. Programm) möchten Teilnehmer gerne das Flussgebiet angeben, für das sie sich interessieren bzw. aktiv sind: (1) Donau, (2) Elbe, (3) Oder, (4) Weser/Ems, (5) Rhein/Maas oder (6) küstennahe Flussgebiete (Schlei/Trave, Warnow/Peene, Eider).

Weitere Informationen zum Gewässerschutzforum finden sich unter www.gewaesserschutzforum.de.

Die Veranstaltung wird ausgerichtet von Deutscher Naturschutzring (DNR), Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), GRÜNE LIGA, Naturschutzbund Deutschland (NABU) und WWF Deutschland.

Programm Freitag, 11. September 2020
—————————————————-

12:30 Anmeldung und technische Unterstützung

13:00 Begrüßung und Einführung Teil 1
Sebastian Schönauer Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Bundesarbeitskreis Wasser
Julia Mußbach Naturschutzbund Deutschland (NABU), Gewässerpolitik

13:15 Was muss Deutschland tun, um die Umsetzung der WRRL zu verbessern?
Bettina Döser Generaldirektion Umwelt, EU-Kommission (angefragt)

Fragen & Antworten
13:45 Was, wo, wieviel, wer und wie? Das plant Deutschland ab 2021

Bundesebene: Thomas Stratenwerth Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Abt. Wasserwirtschaft, Ressourcenschutz
Landesebene: Prof. Dr. Martin Grambow Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA)

Fragen & Antworten

14:45 Abschlussbewertung der Umweltverbände
Lilian Neuer Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Gewässerpolitik

15:00 „Flussgebiets-Chat” Online-Gesprächsgruppen für Teilnehmende

15:30 Pause

16:00 Einführung Teil 2
Georg Rast WWF Deutschland, Gewässerschutz

16:10 Good Practice 1: Landshuter Modell – Wasserwirtschaft und Naturschutz gemeinsam in der Umsetzung
Wolfgang Lorenz Regierung Niederbayern

Fragen & Antworten

16:40 Good Practice 2: 100 Wilde Bäche für Hessen
N.N. Hessische Landgesellschaft

Fragen & Antworten

17:15 Zusammenfassung und Ausblick
Michael Bender GRÜNE LIGA, Bundeskontaktstelle Wasser

17:30 Ende der Veranstaltung

Anschließend Gelegenheit zum informellen Online-Austausch