Scoping zum wasserrechtlichen Erlaubnisverfahren zum Heben und Einleiten von Grubenwasser am Standort Haus Aden in die Lippe

Eingetragen bei: Allgemein, Lippe | 0

Die Vorbereitungen zur Genehmigung der Grubenwasser-Einleitung von Haus Aden in die Lippe laufen weiter. Am 20.04.2020 haben die drei anerkannten Naturschutzverbände NABU, BUND und LNU zum Scoping-Termin Stellung genommen. Ein Scoping-Termin dient dazu den Untersuchungsumfang einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) festzulegen.

Mit der Stellungnahme bringen die Naturschutzverbände ihre tiefe Sorge über weiträumige negative Auswirkungen der anstehenden Grubenwasser-Einleitungen zum Ausdruck. So wird erwartet, dass das sehr salzhaltige und PCB-belastete Grubenwasser unmittelbar die Lippe, ihre Auen, die in ihnen lebenden Organismen, aber auch landwirtschaftliche Flächen und Grundwasservorkommen verunreinigen wird. Zudem wird die Lippe von Menschen zur Erholung genutzt.

Scoping_STN_Naturschutzverb_fin