Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie – Scoping im Rahmen der Strategischen Umweltprüfung

Eingetragen bei: Allgemein, Termine | 0

Im Rahmen der Umsetzung der Europäischen Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie (HWRM-RL) wurden im Dezember 2015 erstmals Hochwasserrisikomanagement-Pläne (HWRM-Pläne) erstellt. Diese müssen nun bis Dezember 2021 fortgeschrieben werden.

Für die Aufstellung und Aktualisierung von HWRM-Plänen muss eine Strategische Umweltprüfung (SUP) durchgeführt werden. Diese soll alle wichtigen Umweltaspekte identifizieren und frühzeitig in die Hochwasserrisikomanagement-Pläne einbinden.

Mit dem Scoping wird der Untersuchungsrahmen festgelegt und der Prüfinhalt und ‑umfang ermittelt. Für alle vier Hochwasserrisikomanagement-Pläne in NRW (Ems, Maas, Rhein, Weser) wurde dazu ein Termin angesetzt.

 

Mittwoch, den 18. März 2020 um 10:30 Uhr

Kleiner Saal der Stadthalle Bielefeld

Willy-Brandt-Platz 1, Bielefeld

 

Eine Informations-Broschüre findet sich hier.

Die Scoping-Dokumente sind hier zu finden.

Zusätzlich können Sachverständige und anerkannte Umweltvereinigungen sowie sonstige Dritte bis zum 15. April 2020 eine schriftliche Stellungnahme an dez54@brms.nrw.de abgeben. Dazu wird gebeten ein Rückmeldeformular mit dem Betreff „Scoping HWRM-Planung NRW“ zu verwenden.

Es wird darauf hingewiesen, dass das Scoping ausschließlich dazu diene, Informationen zu Inhalt, Umfang und Detailierungsgrad des Umweltberichts zu ermitteln. Die Beteiligung an den Hochwasserrisikomanagement-Plänen sei nicht Gegenstand des Scopings und erfolge zu einem späteren Zeitpunkt.