Informationen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in NRW – Vorbereitung des 3. Bewirtschaftungszyklus

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Auch in NRW sind wir noch mitten in der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL).
Das ursprünglich vorgegebene Ziel des guten Zustandes aller Gewässer und des Grundwassers in 2015 ist bundesweit weitgehend nicht erreicht worden. Ergebnisse, genaue Analysen und Bewertungen zum Stand 2015 finden sich z.B. hier.

Mit insgesamt 3 Bewirtschaftungszyklen, die 2009 beginnend, jeweils 6 Jahre abdecken, soll bis allerspätestens 2027 das Ziel des „guten ökologischen Zustandes“ für alle natürlichen Gewässer erreicht werden. Für stark ausgebaute und künstliche Gewässers gilt als Vorgabe das „gute ökologische Potenzial“, für das Grundwasser ist der „gute chemische und mengenmäßigen Zustand“ in diesem Zeitraum zu erreichen bzw. einzuhalten.
Wichtig: das Maßnahmenprogramm des laufenden 2. Bewirtschaftungsplanes mit Blick auf 2021 wird weiter umgesetzt und es lohnt sich allerorten nachzuhaken, wie der Stand der Umsetzung ist, ob die gesetzten Ziele erreicht werden, wo evtl. Widerstände und Rückschläge zu befürchten sind.
Lohnend ist es aber, auch gute Beispiele zu finden, die zur Nachahmung empfohlen werden können. Unser gemeinsames Anliegen muss es sein, bis 2021 noch so viel wie möglich an Maßnahmen in Richtung „guter Zustand“ auf den Weg zu bringen.
Gerne gibt das Wassernetz hierzu auch in persönliche Beratung Hinweise.

Und dann geht es weiter. Da absehbar ist, dass auch 2021 die Wasserwelt im Sinne der WRRL noch nicht in Ordnung sein wird, ist es bereits jetzt erforderlich weiter nach vorne zu blicken.

Auf dem Weg zum guten Zustand – Maßnahmenumsetzung an der Niers

Das NRW Umweltministerium hat hierzu folgende Information an die Verbände und das Wassernetz NRW gerichtet, die wir gerne weitergeben:
(mail aus dem MULNV vom 21.12.18):

Mit der Veröffentlichung von Zeitplan und Arbeitsprogramm beginnt die Vorbereitung des dritten Bewirtschaftungszyklus gemäß EG-Wasserrahmenrichtlinie, der vom 22.12.2021 bis zum 21.12.2027 reicht. Wie bereits bei den vorangegangenen Zyklen möchten wir Sie auch dieses Mal intensiv in die Erarbeitung des Bewirtschaftungsplans einbinden. Den Auftakt macht die Information zu Zeitplan und Arbeitsprogramm zur Erstellung des 3. Bewirtschaftungsplans, die gerade im Ministerialblatt NRW, Nr. 30 vom 12.12.2018 veröffentlicht wurde.
Begleitende Informationen zu Zeitplan und Arbeitsprogramm finden Sie hier  im Internet.
Sie können bis zum 22 Juni 2019 zum Zeitplan und Arbeitsprogramm schriftlich Stellung nehmen. Ihre schriftliche Stellungnahme nehmen wir gerne per Post, Fax oder Email entgegen. Details dazu finden Sie ebenfalls im angehängten Dokument.

Informationen zum o.g. Prozess, Daten und weitere Hinweise zu Ihren Beteiligungsmöglichkeiten werden  auf unserer Internetseite veröffentlicht.

Wir freuen uns auf Ihre aktive Mitwirkung.