Raum für den Trietbach

Eingetragen bei: Allgemein, Niers-Schwalm | 0

Für den Gewässeschutz gibt es eine gute Nachricht zu vermelden: Der BUND Korschenbroich konnte dank der Förderung des Landes eine Fläche am Oberlauf des Trietbaches erwerben. Die ehrenamtlichen Gewässer-Aktiven werden dort nun die erforderlichen Impulse für die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) setzen.

Während ihrer Sondersitzung am 28. Juni 2017 in Korschenbroich haben sich die Aktiven der BUND-Ortsgruppe zusammen mit dem Umweltforschungsinstitut (UFI) und Wassernetz NRW dazu beraten, wie sie das Gewässer entsprechend den Anforderungen der WRRL konkret verbessern können. Als Grundlage der Beratung diente ein ökologisches Entwicklungskonzept, welches das UFI erstellt hat. Berücksichtigung fanden zugleich die Planungen aus dem Umsetzungsfahrplan für den Trietbach, der an entsprechender Stelle die Entwicklung eines Strahlursprunges vorsieht.

Um den derzeit ökologisch schlechten Zustand des löß-lehmgeprägten Baches zu beheben, soll beispielsweise das noch weitgehend geradlinig verlaufende Gewässer zum Schlängeln verholfen werden. Hierzu werden dann auch Strömungslenker mit Totholz eingesetzt. Nicht standortgerechte Gehölze sollen durch z.B. Erlen ersetzt und Stacheldraht-Zäune entfernt werden. Insgesamt wird der Trietbach mehr Raum für die naturnahe Entwicklung erhalten. Auch für das anliegende Stillgewässer (vgl. Foto) sind ökologische Aufwertungen vorgesehen wie etwa die Anlage einer Flachwasserzone. Für die Umsetzung der Vorhaben haben die Aktiven einen Zeitplan erstellt und bereits erste Arbeiten erledigt.

Das Entwicklungskonzept trägt auch Anregungen für die anliegenden Bachabschnitte zusammen. Dessen Umsetzung möchten die BUND-Aktiven gemeinsam mit den zuständigen Wasser- und Naturschutzbehörden, dem Niersverband und Anliegern auf den Weg bringen.

Alle Maßnahmen tragen dazu bei, um einen wichtigen Impuls für die bisher schleppende Umsetzung der WRRL am Trietbach zu setzen.

Das Sommerfest am Bach, welches am 8.9.2017 stattfindet, bietet eine Gelegenheit, um sich zu den anvisierten Maßnahmen des Konzeptes weiter auszutauschen. Interessierte, die die Umsetzung des Gewässerschutzes vor Ort unterstützen möchten,  sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Weitere Informationen erteilt der BUND Korschenbroich auf Anfrage.