Erfolgreiches Engagement für den Dorbach

Eingetragen bei: Allgemein, Rur | 0

Dank der Initiative des BUND Aachen erhält der Dorbach in Aachen-Melaten mehr Raum für die ökologische Entwicklung. Für die ehrenamtlichen Aktiven ist es nun wichtig, dass die konkreten Planungen zur Renaturierung  den Anforderungen des Gewässerschutzes genüge tragen. Im Rahmen eines Ortstermins, der am 17.3.2017 zusammen mit Vertretern des Instituts für Wasserbau der RWTH Aachen, des Freundeskreises Botanischer Garten e.V. und des Wassernetz NRW stattfand, ermittelten die Teilnehmenden mögliche Beiträge zur WRRL-kompatiblen Entwicklung des nicht-berichtspflichtigen Baches. Hierzu gehört auch die Prüfung eines optimierten Gewässerverlaufs, der zugleich dem Leitbild des von Natur aus feinmaterialreichen, karbonatischen Mittelgebirgsbaches (Fließgewässertyp 6) entspricht. Weil die abfliessende Wassermenge stark schwangt, regen die Teilnehmenden zudem hydraulische Untersuchungen für das gesamte Einzugsgebiet des Baches an, bei der auch extreme Sturzflutereignisse Berücksichtigung finden. Auf dieser Basis ließe sich noch genauer darstellen, wie viel Aue der Bach benötigt. Außerdem wurde eine biologische Langzeit-Kartierung für hilfreich erachtet, um die Effekte unterschiedlicher Renaturierungsansätze besser bewerten zu können. Eine Kooperation sei zu allen Vorhaben denkbar. BUND und Wassernetz schlagen zudem einen  Runden Tisch vor, um die Anregungen mit den relevanten Akteuren weiter zu beraten.