Fahrplan für den Gellershagener Bach

Eingetragen bei: Weser | 0

Am 19. Januar 2017 war es so weit: Im Rahmen einer Sondersitzung zur WRRL-Umsetzung am Gellershagener Bach und an seinem Nebenlauf, dem Babenhauser Bach, haben die Gewässeraktiven des BUND Bielefeld zusammen mit dem Wassernetz ermittelt, welche Maßnahmen sie für die ökologische Aufwertung der Wasserläufe in 2017 auf den Weg bringen werden. Die Arbeiten tragen auch zur Verbesserung des Schloßhofbaches bei, der sich infolge von städtebaulichen Regulierungen noch in einem schlechten Zustand befindet.

In Vorbereitung auf die Aktionen prüften die Gewässeraktiven bereits im Vorjahr mögliche Aktionsorte zur strukturellen Aufwertung der genannten Bäche. Bei der aktuellen Sitzung wurden nun die konkreten Arbeiten vereinbart, die in den kommenden Monaten angepackt werden. Hierzu zählen die Entfesselung der Ufer und die Beförderung der naturnahen Auenentwicklung mit Entfernung von wilden Abfallstätten. Zudem soll eine Informationstafel über das Aktionsprogramm Auskunft geben sowie den interessierten Bürger*innen die Ziele und Verwirklichung der Wasserrahmenrichtlinie vor Ort nahe bringen.

Das Wassernetz gab im Rahmen der Sitzung Hinweise zur aktuellen Organisation und fachlichen Umsetzung des Gewässerschutzes in NRW und im Einzugsgebiet des Schloßhofbaches.

Zwischenzeitlich haben die Naturschützer*innen des BUND auch das Umweltamt und die Stadtbetriebe über die Vorhaben informiert und Zuspruch erhalten.

Gewässer-Interessierte, die die Aktion unterstützen möchten, können sich gerne an die Ortsgruppe wenden.