Anregungen der Naturschutzverbände zur Bewirtschaftungsplanung 2015

Eingetragen bei: Publikationen | 0

Fristgerecht haben die Naturschutzverbände ihre Anregungen zum Entwurf der Bewirtschaftungsplanung und des Maßnahmenprogramms für die nordrhein-westfälischen Anteile der Flussgebiete Ems, Maas, Rhein und Weser vorgelegt.

Die umfangreiche Stellungnahme gründet auf 5 Kernbotschaften, darunter die Sicherstellung der ökologischen Durchgängigkeit im Zeitraum 2016 bis 2021, die Entwicklung der Auen sowie die konsequente Minimierung der Nährstoffeinträge in das Grundwasser. Für die Gewässeraktiven ist es zudem wichtig, dass die ausstehenden Hintergrundinformationen nachgereicht werden und es hierzu noch die Möglichkeit gibt, Stellung zu nehmen. Zum Beispiel fehlen Angaben zur HMWB-Ausweisung, zum aktuellen Gewässerzustand und zum weiteren Vorgehen in den Kohlerevieren. Gefragt sind diesbezüglich auch die Wassernutzer und Wasserverbände. Die Stellungnahme enthält auch die Anregungen zu den 80 örtlichen Flussgebieten (Planungseinheiten).

Auch wenn im Detail noch viele offene Fragen zu klären sind, unterstützen die Naturschutzverbände die grundsätzliche Ausrichtung des Landes, in den kommenden Jahren deutlich mehr für die Gewässer zu erreichen. Wünschenswert wäre, wenn auch weitere Stakeholder diesen Weg mitgehen. Bisher liegen entsprechende Stellungnahmen dem Wassernetz noch nicht vor

Stellungnahme ansehen.